Kindertheaterfestival: Söhne (Kroatien/Österreich)

VRUM Performing Arts Collective

Kindertheaterfestival: Söhne (Kroatien/Österreich)
Vater und Sohn gemeinsam auf der Bühne. Ausloten, was das bedeutet. Sohn sein. Vater sein. Welche Erwartungen haben sie aneinander? Welche werden an sie gestellt? Sie tanzen, spielen, singen und erzählen von ihrer Beziehung. Von Nähe und Distanz. Gegenwart und Zukunft. Davon, was es bedeutet ein Mann zu werden. Auch von ihren Gemeinsamkeiten, ihren Ängsten und den Dingen, von denen Mama besser nichts erfahren sollte.
„VRUM Performing Arts Collective“ ist eine internationale Kunstorganisation, gegründet 2007 in Kroatien und 2016 in Österreich, die von der Choreografin Sanja Frühwald geleitet wird. Das Augenmerk von VRUM liegt auf zeitgenössischem Tanz, arbeitet aber eng an der Verbindung von Tanz und Theater, bildender Kunst, Musik und neuen Medien.

Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Nachgespräch statt.

Regie / Choreographie: Sanja Tropp Frühwald
Dramaturgie: Cornelius Edlefsen
Darsteller: Jaša Frühwald, Till Frühwald, Uwe Arthur Felchle
Musik: Uwe Arthur Felchle
Bühne: VRUM
Licht: Dina Marijanović
Photographie: Alek Kawka, Richard Schmetterer
Video (promo): Martin Nussbaum
Produktion VRUM / Kliker Festival (Dejan Košćak)

Koproduktion Dschungel Wien.

Archiv-Stück – keine weiteren Vorstellungen