Das Ensemble der WLB

Casper Vandeputte

(*1985) ist Regisseur und Autor für Theater und Film. Er absolvierte den Studiengang Regie an der Theaterakademie Maastricht und erarbeitete seit seinem Abschluss im Jahr 2008 Aufführungen unter anderem für Huis van Bourgondië, Het Lab und Toneelschuur Producties. Außerdem verbindet ihn bereits eine längere Zusammenarbeit mit Het Nationale Theater jong (Den Haag) und dem Theater Utrecht.
Zu den von Casper Vandeputte erarbeiteten Inszenierungen zählen u.a.: „Woyzeck” (2008, Huis van Bourgondië), „Some explicit Polaroids“, Mark Ravenhill (2011, Toneelschuur Producties), „Spieltrieb“ nach dem Roman von Juli Zeh (Toneelschuur/ Nationale Toneel, 2013 - Bühnenadaption und Regie, ausgewählt für das Niederländische Theaterfestival 2013), „The Family“, Lodewijk de Boer (Theater Utrecht, 2017) und „Die Brüder Löwenherz“ nach Astrid Lindgren (Het Nationale Theater, 2019). In seinen Arbeiten sucht Casper immer nach leidenschaftlichen Emotionen, Humor und berührenden Momenten.
Darüber hinaus ist er als Autor tätig und entwickelt eigene Bühnentexte und Drehbücher. Für die Auftragsarbeit „Stratosphäre” erhielt er 2010 den Visser-Neerlandia-Preis. In den letzten Jahren schrieb er u.a. „Bloedlink“ (Het Nationale Theater, 2018), „Sweet Sixteen“ (Toneelmakerij, 2019) und „Immens“ (Theater Utrecht, 2019). Er bearbeitete außerdem auch Texte von J.D. Salinger oder Anton Tschechow für das Theater und ist Co-Autor des Romans „Destiny“ (zusammen mit Martijn Simons, erschienen 2019).
Neben seiner Tätigkeit als Autor und Regisseur unterrichtet er Schauspiel und Regie an der Theaterakademie Maastricht und der Theaterschule Arnhem.
„Das Licht“ an der WLB Esslingen ist seine erste Regiearbeit in Deutschland.

Wirkt mit in
Das Licht
Zurück