Das Ensemble der WLB

Dieter Nelle

Dieter Nelle war von 1996 – 2000 als Dramaturg und Regisseur am Staatstheater Stuttgart, von 1997 – 2001 hatte er einen Lehrauftrag an der Akademie der schönen Künste in der Bühnenbildklasse von Prof. Jürgen Rose. 2001 war er am Stadttheater Bozen engagiert, danach freie Arbeiten in München. Von 2003 – 2011 arbeitete Dieter Nelle regelmäßig in München mit dem Theater Halle 7 zusammen und inszenierte dort u.a. Stücke von Kricheldorf, Wyrypajew, Kaptein, Ostermaier, LaBute und von Düffel, sowie Ensemblestücke, zu denen er auch die Texte verfasste. Seit 2005 inszeniert er in Stuttgart am Studio Theater, Forum Theater und in freien Produktionen. 2011 gründete er zusammen mit der Schauspielerin Britta Scheerer die Theatergruppe zwischenraum 48°, im gleichen Jahr kam es auch erstmals zu einer Zusammenarbeit mit Lokstoff! – Theater im öffentlichen Raum. 2011 – 2013 entstanden Arbeiten am Mainfrankentheater Würzburg und am Theater Altenburg/Gera, 2015 – 2019 am Team Theater München. 2018 – 2019 enge Zusammenarbeit mit dem Theater la Lune, Stuttgart, u.a. für „Emmas Glück“ von Claudia Schreiber, „Lokal total global“ - eine theatralische Ortserkundung im Stuttgarter Osten - und Jules Vernes „Reise in 80 Tagen um die Welt“.  Seine Inszenierungen wurden mehrfach zu den Privattheatertagen eingeladen. In diesem Rahmen wurden 2016 „Das Wintermärchen“ und 2018 „Hamlet“ (beides Forum Theater Stuttgart) mit dem Monica Bleibtreu-Preis ausgezeichnet. 2019 gewann er mit „Event“ von John Clancy (Forum Theater Stuttgart) die Tonella beim Monospektakel in Reutlingen, Theater Die Tonne. In der Spielzeit 2020/21 inszeniert er an der WLB „Wagner und Fritz“.

Wirkt mit in
Wagner und Fritz (UA)
Zurück