Nichts geschenkt!

Nichts geschenkt!
Die Schauspieler*innen der WLB Esslingen Soraya Abtahi, Gesine Hannemann, Benjamin Janssen und Markus Michalik lesen aus dem Stück „NICHTS GESCHENKT! Eine kurze Geschichte der Frauenrechte in der Schweiz“ von Mirjam Neidhart, das im September 2021 Premiere in Solothurn feierte. Sie bringen uns Kämpferinnen für Frauenrechte der letzten Jahrhunderte näher, wie Olympe de Gouges (1748-1793) und Emilie Kempin-Spyri (1853-1901).
Im Gespräch mit Anna Gubiani, Dramaturgin an der WLB, erzählt die Autorin und WLB-Regisseurin Mirjam Neidhart („Der Vorleser“) vom Arbeitsprozess und von der Schwierigkeit, die nötigen Quellen zu finden. Lesend und diskutierend gehen die Akteur:innen der Matinee auf eine lustvolle Spurensuche durch die Vergangenheit – voll revolutionärer Gedanken, haarsträubender Debatten und inspirierender Persönlichkeiten. Warum herrscht immer noch ein Ungleichgewicht? Was hat das Bürgertum damit zu tun? Warum wurde das Frauenstimmrecht in der Schweiz erst 1971 eingeführt? Und wo steht die Gleichberechtigung heute überhaupt?

Freier Eintritt, Anmeldung an der Kasse erforderlich.

Archiv-Stück – keine weiteren Vorstellungen