Fortbildungen

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

wir freuen uns sehr, Ihnen 2019 drei unterschiedliche Fortbildungsveranstaltungen anbieten zu können. Aufgrund der anhaltenden Nachfrage haben wir die Referenten Cornelia Schweitzer und Rob Doornbos für diese Veranstaltungen gewinnen können.

Am 1. April 2019 bieten wir die Fortbildung Stimme – Körper – Ausdruck mit der Sprecherzieherin Cornelia Schweitzer an. Ort ist die WLB Probebühne am Zollberg.

Am 13. Mai 2019 bietet der Theaterpädagoge Rob Doornbos sein Fortbildungsangebot Von der Gruppe zum Stück an. Aufbauend darauf findet dann am 14. Mai 2019 der Workshop Regieführen auf der Bühne statt. Ort ist das Podium 2 im Schauspielhaus der WLB. Alle Workshops dauern von 10 bis 17 Uhr. Die Angebote richten sich speziell an Lehrer*innen sowie Leiter*innen von Theatergruppen. Die Workshops Von der Gruppe zum Stück und Regie führen können einzeln oder zusammen gebucht werden. Der zweite Kurs ist eine Weiterführung der Inhalte aus dem ersten Kurs.

Die Teilnahmegebühr einer einzelnen Fortbildung beträgt 50,- Euro. Bei Belegung beider Kurse von Rob Doornbos beträgt die Gebühr 90,- Euro. Den Betrag zahlen Sie am Tag der Veranstaltung bar.

Anmeldung zur Fortbildung

Anmeldung bitte bis spätestens 25. März 2019 per Email, Fax oder Post an:

Theaterpädagogik WLB Esslingen
Postfach 10 04 07, 73704 Esslingen
metz@wlb-esslingen.de
Fax: (0711) 3512 3080

Es wird eine Eingangsbestätigung per E-Mail versendet.

Methodenkurs: Stimme - Körper - Ausdruck 

Werkzeuge für Ihren Unterricht

Stimme ist nicht nur Kommunikationsmittel, unsere Stimme ist ebenso künstlerisches Ausdrucksmittel und eine zutiefst individuelle Eigenschaft unseres Körpers. Sie gezielt und frei einzusetzen, ist oftmals schwieriger als man denkt. Genau daran wird gearbeitet: Intention, Körperhaltung sowie Körperspannung sorgen für die richtige Atmung beim Sprechen. Stimmansatz, Stimmführung und die Artikulation sind dann wichtige Voraussetzungen für Klarheit und Präsenz auf der Bühne oder auch im (beruflichen) Alltag. Durch theaterpraktische und stimmliche Übungen wird sich der Workshop nach und nach sprachlichen Ausdrucksmitteln und Ausdrucksformen annähern und dann gezielt mit ihnen arbeiten. Anhand von literarischen Texten und Theatertexten, die Sie gerne selbst mitbringen können, wird Cornelia Schweitzer den Workshop gestalten. Anhand der erprobten Mittel gibt Ihnen dieser Workshop ganz konkret Werkzeuge und Methoden an die Hand, um diese für Sie im Unterricht einsetzbar zu machen oder sie bei theaterpraktischen Einheiten mit Ihren Schüler*innen anzuwenden. Dieser Workshop ist für Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten geeignet.

Mitzubringen sind:
• bequeme Kleidung
• Falls vorhanden, eigenes Stück / Texte zum ausprobieren


grundkurs: Von der Gruppe zum Stück

Stückentwicklung mit und ohne festem Stücktext

In diesem Workshop vermittelt Rob Doornbos erste Grundlagen der Regiearbeit mit Kindern und Jugendlichen. Beginnend bei den ersten Proben, wenn alles noch neu ist und jeder sich kennenlernen muss. Dann das sich auf ein Thema, Text oder anderen Ausgangspunkt der Arbeit einigen. Schlussendlich das Gestalten einer kreativen, aber auch produktiven Probenzeit, in der Sie als Regisseur*in und/oder Spielleitung die Schauspieler mit dem Material in Verbindung bringen, sodass eine überzeugende Inszenierung auf die Bühne kommt.
Schritt für Schritt wird verschiedenes Regiehandwerk erklärt und ausprobiert. Dabei vermittelt Rob Doornbos sowohl kreative, als auch strukturelle Konzepte. Ziel des Workshops ist es, Sie mit Handwerkzeug auszurüsten, das es Ihnen ermöglicht mehr auszuprobieren.   
Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene Regisseur*innen/Spielleiter*innen im Bereich Schultheater geeignet. 


Aufbaukurs: Regieführen auf der Bühne

Handwerk für das Inszenieren mit Kindern und Jugendlichen

Egal, ob es um selbst erarbeitete Stücke oder die Arbeit mit Textvorlagen geht, in jeder Produktion müssen Entscheidungen getroffen werden. In diesem Workshop befasst sich Rob Doornbos mit dem was wir auf der Bühne sehen. Wie können wir als Regisseur mit verschiedenen kleinen und großen Handgriffen auf die Inszenierung einwirken? 

Wir untersuchen grundlegende Handwerksweisen wie Zeichenstärke, Bühnenpostionen, Handlungstempo, Rollenarbeit u.a. Sie werden mit verschiedenen Inszenierungsmitteln und Prozessen vertraut gemacht und reflektieren ihrer eigene Regiehandschrift. 

Mitzubringen sind: 
• Schreibutensilien 
• Falls vorhanden, eigenes Stück / Thema / Texte u.a 


KURSLEITUNG

Cornelia Schweitzer studierte Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Schauspielerin an verschiedenen deutschen Bühnen. Seit 1994 freiberufliche Sprecherzieherin, Sprecherin und Schauspielerin. Sprecherin für SWR, BR und ZDF. Aktuell ist sie Sprechtrainerin an der WLB Esslingen. Zudem hat sie eine Dozentur an der Schauspielakademie Ludwigsburg sowie an der Theaterakademie August Everding in München. Zuvor war sie viele Jahre am Staatstheater Stuttgart und am Schauspiel Frankfurt als Sprechtrainerin tätig.Rob Doornbos (geb. 1985) ist ein niederländischer Theaterpädagoge und Regisseur. Er studierte an der Kunsthochschule ArtEZ in Zwolle in den Niederlanden. Während des Studiums war er als Theaterdozent in verschiedenen Schulen und kulturellen Einrichtungen in Holland sowie am GRIPS Theater Berlin und beim Werkraum Karlsruhe e. V. tätig. Seit der Spielzeit 2006/07 arbeitet er als Projektleiter und Theaterdozent für zahlreiche Theater, Bildungseinrichtungen und Festivals. Er war u.a. für das "Junge Ensemble Stuttgart", die Württembergische Landesbühne Esslingen, das Theater der Stadt Baden-Baden, so wie dem Staatstheater Stuttgart tätig. Mit dem Theaterstück "Egohelden" wurde er 2010 mit dem Jugendtheaterpreis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet.

Rob Doornbos (geb. 1985) ist ein niederländischer Theaterpädagoge und Regisseur. Er studierte an der Kunsthochschule ArtEZ in Zwolle in den Niederlanden. Während des Studiums war er als Theaterdozent in verschiedenen Schulen und kulturellen Einrichtungen in Holland sowie am GRIPS Theater Berlin und beim Werkraum Karlsruhe e. V. tätig. Seit der Spielzeit 2006/07 arbeitet er als Projektleiter und Theaterdozent für zahlreiche Theater, Bildungseinrichtungen und Festivals. Er war u.a. für das "Junge Ensemble Stuttgart", die Württembergische Landesbühne Esslingen, das Theater der Stadt Baden-Baden, so wie dem Staatstheater Stuttgart tätig. Mit dem Theaterstück "Egohelden" wurde er 2010 mit dem Jugendtheaterpreis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet.


weitere informationen

Theaterpädagogik WLB
Tobias Metz 
(0711) 3512 3018 
metz@wlb-esslingen.de 

Die Veranstaltung ist über die Regierungspräsidien (Schule und Bildung) als Fortbildung anerkannt. Eine Teilnahmebescheinigung wird ausgestellt. Teilnahmegebühren können jedoch nicht erstattet werden. 

Ein Projekt der Württembergischen Landesbühne Esslingen (WLB) und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.