Das Ensemble der WLB

Viva Schudt

Viva Schudt, geboren 1972 in Konstanz, studierte 1994-2000 Freie Kunst, Fachbereich Bühnenbild, an der Kunstakademie Düsseldorf. Seit 1999 arbeitet sie international als Bühnen- und Kostümbildnerin in den Sparten Schauspiel, Oper und Tanz und an Projekten mit Laien und Experten im öffentlichen Raum, im Gefängnis, in Hörsälen und Altersheimen. Sie entwarf Ausstattungen unter Anderem für das Luzerner Theater, das Theater Basel, das Junge Theater Basel, das Berner Theater, das Theater am Neumarkt in Zürich, das Schauspielhaus Hamburg, das Staatstheater Hannover, das Staatstheater Stuttgart, die Kammerspiele München, das Schauspielhaus Wien, das Volkstheater Wien, das Schauspiel Köln, das Theater Bielefeld, das Theater Freiburg, die Sophiensäle Berlin, das Staatstheater Darmstadt, das Nationaltheater Mannheim, das Residenztheater München und das Schauspielhaus Zürich. Am Theater Freiburg unter der Intendanz von Barbara Mundel übernahm sie 2006-07 die Ausstattungsleitung. Ebenso unter der Intendanz von Barbara Mundel gestaltete sie mehrere Raumbühnenbilder für jeweils eine Spielzeit in Luzern.


2012 konzipierte sie unter Friedrich Schirmer die Spielstätte im Zuschauerraum des Schauspielhaus Hamburg für die Zeit während der Sanierung.


Zusammenarbeiten verbinden sie mit den Regisseuren Daniel Wahl, Felicitas Brucker, Christoph Frick, Daniela Kranz, Sandra Struntz und Viola Hasselberg.


Mit Rene Pollesch verband sie eine 2-jährige intensive Arbeit. 2016 gründetet sie mit Daniel Wahl  U.G.L.E (urban guerilla life entertainment) zur Erforschung von Theater im öffentlichen Raum.


Mit Daniel Wahl und ihren beiden Kindern lebt sie seit 2011 in Freiburg.


„Der Mäusesheriff“ ist ihre erste Regiearbeit und nach „Der Seewolf“ in der Spielzeit 2017/18 unter der Regie von Daniel Wahl die zweite Arbeit für die WLB Esslingen.

Wirkt mit in
Der Mäusesheriff
Zurück